Bannerbild | zur Startseite Bannerbild | zur Startseite
 

Appell: Bewahren Sie Mitbürger vorm Erfrieren!

Der Verein Soziale Hilfe und das Sozial-Center der Heilsarmee appellieren gemeinsam an die Bevölkerung, aufmerksam darauf zu achten, ob Menschen, insbesondere Wohnungslose, während der Winterzeit nicht zurechtkommen.

 

Sowohl mit einem eigenen Angebot von Notschlafstellen als auch durch Vermittlungen in andere Einrichtungen hilft die Soziale Hilfe in der Kölnischen Str. 35, Kassel, in Notfällen.

 

obdachlose-mit-hund-in-der-city_soziale-hilfe


Sie erreichen uns unter:
0561 70738-30 oder 0561 70738-16

Das Sozial-Center der Heilsarmee in der Eisenacher Str. 18, Kassel, hält ebenfalls Unterkünfte bereit und nimmt Männer auf, die sich in einer Wohnungsnotlage befinden. Sollten alle Plätze besetzt sein, werden Notbetten aufgestellt.

 

Heilsarmee
Telefon: 0561 5703590

Im akuten Notfall bitten wir Sie, die Polizei benachrichtigen, die für vorübergehende Abhilfe und Unterbringung sorgen kann.
Das nächste Polizeirevier befindet sich am Hauptbahnhof.

 

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
Telefon 0561 9100

Geöffnet: 24 Stunden an 7 Tagen pro Woche

 

Darüber hinaus gilt für kalte Tage:

Keine Vertreibung wohnungsloser Menschen aus Einkaufspassagen sowie das Zulassen des Aufenthalts wohnungsloser Menschen in Bahnhöfen der DB und öffentlichen Einrichtungen. Auch ein gutes Hilfesystem kann die Gefährdungen durch Kälte auf der Straße nicht verhindern.

Was wir dringend benötigen:

- frische und haltbare Lebensmittel
- neue Schlafsäcke mit 
  Extremtemperatur -20°C
- Smartphones
- Zelte

Wir bitten um vorherige Absprache 
per Telefon: 0561 70738-35 oder -33
oder via Mail: